Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Prof. Dr. Hartmut Kreß

(homepage an der Universität Bonn: www.sozialethik.uni-bonn.de/kress)

Kurzbeiträge

online abrufbar

3. Zur Medizinethik

  • im Jahr 2019 – zur Suizidbegleitung von Patienten:
    „Freitod und Suizidbegleitung von Patient*innen. Selbstbestimmung als Maßstab“,
    in: impulse, hg. v. d. Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V., H. 102, 1. Quartal März 2019, S. 12–13, online unter diesem Link
  • im Jahr 2015 – zur nichtinvasiven pränatalen Diagnostik:
    Statement „pro“ im Rahmen von „pro und contra“ zur Frage „Trisomie-Bluttest als Kassenleistung?“,
    in: Publik-Forum 11/2015 vom 5.6.2015, Manuskript online unter diesem Link,
    Gesamttext des pro und contra in Publik-Forum online unter diesem Link
            
  • im Jahr 2015 – zur Suizidbegleitung:
    Das Selbstbestimmungsrecht angesichts von Suizid und Suizidbegleitung: Ethische Aspekte,
    in: DGHS, Sterbehilfe – eine Frage des Glaubens? Ethisch-theologische Aspekte einer gesetzlichen Regelung, 2015, S. 1215, die gesamte Broschüre online unter diesem Link
  • im Jahr 2014 – zur Suizidbegleitung:
    Interview „Über den Umgang mit dem Sterben neu nachdenken“,
    in der Zeitschrift „diesseits“, 29.8.2014, online unter diesem Link
  • im Jahr 2014 – zu Suizidbeihilfe und Sterbehilfeorganisationen:
    Pressemeldung vom 26.3.2014, „Sozialethiker gegen grundsätzliches Verbot von Sterbehilfeorganisationen“, online unter diesem Link,
    Bezug der Meldung: der Artikel Persönlichkeitsrechte achten! Regelungen zur assistierten Sterbehilfe sollten die Lage der Betroffenen berücksichtigen, in: zeitzeichen 15 / 2014, H. 4, S. 8–11, online unter diesem Link 
  • im Jahr 2014 – zum social freezing:
    Bericht über ein Interview: „Social Freezing – Ideale Lösung oder gefährliche Falle?“,
    in: Deutschlandfunk, 26.11.2014, online unter diesem Link
  • im Jahr 2012 - zur religiös begründeten Beschneidung:
    „Beschneidung von Jungen – heute noch vertretbar?“,
    in: impulse, hg. v. d. Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V., H. 77, Dez. 2012,  S. 12, online unter diesem Link
  • im Jahr 2011 – zur Suizidbegleitung:
    Statement „pro“, in der Diskussionsseite „pro und contra“ zur Frage „Assistierter Suizid?“,
    in: Zeitschrift für Rechtspolitik 44 / 2011, H. 1, Manuskript online unter diesem Link
  • im Jahr 2011 – zum Votum der Bioethik-Kommission des Landes Rheinland-Pfalz zur Präimplantationsdiagnostik:
    Einführung auf der Pressekonferenz im Mainzer Justizministerium am 5.5.2011, online unter diesem Link;
    Bezug: Präimplantationsdiagnostik. Stellungnahme der Bioethik-Kommission des Landes Rheinland-Pfalz, April 2011, online unter diesem Link
  • im Jahr 2010 – zum Suizid von Patienten:
    Interview „Suizid ist ethisch ein Grenzfall“,
    in: chrismon plus baden, Okt. 2010, S. 6, Manuskript online unter diesem Link,

    aus Anlass der Verleihung des Bad Herrenalber Akademiepreises 2010, online unter diesem Link
  • im Jahr 2009 – zum Recht auf Gesundheitsschutz:
    Gespräch „Gesundheitsschutz ins Grundgesetz“,
    in: Generalanzeiger Bonn, 28.7.2009, online unter diesem Link
  • im Jahr 2007 – zu Patientenverfügungen:
    „Patientenverfügungen im Licht des Rechts auf Selbstbestimmung“,
    in der Zeitschrift des Bürgerkonvents, Bürgerbrief Ausgabe 38, 31.1.2007, Manuskript online unter diesem Link
  • im Jahr 2005 – zum Chimärismus:
    „Chimärenbildung bei humaner embryonaler Stammzellforschung“,
    Interview im Newsletter des Kompetenznetzwerks Stammzellforschung Nordrhein-Westfalen, 27.6.2005, Manuskript online unter diesem Link
  • im Jahr 2002 – zur katholischen und evangelischen Sicht der Medizinethik:
    Pressemitteilung Nr. 2/2002 des Konfessionskundlichen Instituts Bensheim, online unter diesem Link