Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Prof. Dr. Hartmut Kreß

Neuanordnung und Aktualisierung der homepage von H. Kreß seit April 2019
(homepage an der Universität Bonn: www.sozialethik.uni-bonn.de/kress)

Vorträge: 1. Sozial- und Rechtsethik

1.1. Zu Grundlagenfragen

  • Zu Problemen der protestantischen Sicht des Staates:
    „Protestantisches Staatsverständnis: Verspätetes Ja zur Demokratie und offene Fragen in der Gegenwart“.

    Referat auf der Tagung „Religion und Demokratie. Vergewisserungen über das Verhältnis von Christentum und Islam zum säkularen Staat“ in der Ev. Akademie Hofgeismar am 30.3.2019, online unter diesem Link
  • Zum Verhältnis von Recht und Religion und zum Religions- bzw. Ethikunterricht an Schulen:
    „Von der religiösen zur rechtlichen Gestaltung der Welt. Das spannungsvolle Verhältnis des Christentums zur Rechtsordnung – mit einem Ausblick auf das heutige Problem ‚konfessioneller Religionsunterricht versus Ethikunterricht‘“.
    Referat auf dem XII. Kongress der Ernst-Troeltsch-Gesellschaft in Marburg am 19.9.2018, online unter diesem Link
  • Zur Religionsfreiheit und zum Religionsrecht – am Tag der Menschenrechte 2017:
    „Menschenrechte und Religionsrechte. Zuordnung und Klärungsbedarf“.
    Referat beim Säkularen Forum Hamburg am 10.12.2017, online unter diesem Link
  • Zum Selbstbestimmungsrecht im Grundgesetz:
    „Das Menschenbild des Grundgesetzes – Leitideen und heutige Anschlussfragen“.
    Referat auf der Bundestagung 2017 des Fachverbands Ethik und der Fachtagung für Ethik-Lehrkräfte in Bayern im Pädagogischen Institut der Stadt München am 18.11.2017, online unter diesem Link
  • Zur Gewissens- und Religionsfreiheit:
    „Gewissens- und Religionsfreiheit im Protestantismus: Lutherische, reformierte, liberale Ansätze und ihre Grenzen“.
    Referat auf dem Expertenforum „500 Jahre Reformation: Umgang mit nicht behebbarer Differenz. Vom Recht der Religions- und Gewissensfreiheit“ der Eugen Biser Stiftung in Tutzing am 7.11.2016, online unter diesem Link
  • Zum Profil säkularer Politik:
    „Politik im Sinne des Selbstbestimmungsrechts. Bioethik und Religionspolitik als Problemfelder“.
    Referat bei Bündnis 90/Die Grünen, Bundesarbeitsgemeinschaft Säkulare Grüne, in Hamburg am 15.10.2016, online unter diesem Link
    (auf der Seite der Veranstalter online unter diesem Link)
  • Zum heutigen Wandel der Lebensformen:
    „Freiheit und Vielfalt – Ehe und andere Lebensformen im Wandel“.
    Referat in der gleichnamigen Veranstaltung im Landeshaus / Landtag Kiel, Plenarsaal, am 19.5.2014, online unter diesem Link
  • Zu Problemen des Umgangs mit Toleranz in den Kirchen:
    „Akzeptanz und Wertigkeit von Toleranz und Pluralismus aus der Sicht des Christentums“.
    Referat auf der Tagung der Deutschen Richterakademie „Religiöse Pluralisierung – Herausforderung für unsere Rechtsordnung“ in Trier am 10.4.2013, online unter diesem Link
  • Zur Idee der Toleranz:
    „Selbstbestimmungsrecht und Toleranz – zwei Seiten einer Medaille. Mit Problemhinweisen zum kirchlichen Arbeitsrecht und zum islamischen Religionsunterricht unter dem Gesichtspunkt der Toleranz“.
    Referat auf dem Sozialethischen Symposium „Pluralismus – Wahrheit – Toleranz“ des Arbeitsbereichs Religionspädagogik und Medienpädagogik der Ev.-Luth. Landeskirche in Braunschweig in Goslar am 17.9.2009, online unter diesem Link
  • Zur Stellung von Weltanschauungsgemeinschaften seit der Weimarer Verfassung:
    „Die Weimarer Reichsverfassung von 1919 und das Prinzip der Gleichbehandlung von Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften heute“.
    Statement auf der Veranstaltung der Humanistischen Akademie Deutschland zum Thema „Konfessionsfreie und deutsches Verfassungsrecht. 90 Jahre Weimarer Reichsverfassung“ in Berlin am 12.9.2009, online unter diesem Link
  • Zur Toleranz als Verfassungsvoraussetzung:
    „Toleranz und Toleranzzumutung im modernen Staat“.
    Referat auf dem Symposion „Toleranz als Ordnungsprinzip? Funktionsbedingungen der Anerkennung von Diversität“ in der Juristenfakultät der Universität Leipzig am 18.6.2009, online unter diesem Link
  • Zum sog. Böckenförde-Diktum:
    „Werte, Religion und Toleranz im säkularen Staat. Mit kritischen Anmerkungen zum ‚Böckenförde – Diktum‘“.
    Vortrag auf Einladung der Petra Kelly-Stiftung und der Humanistischen Union in München am 29.11.2008, online unter diesem Link
  • Zur Reichspogromnacht:
    „Die Reichspogromnacht 1938 – Konsequenzen für Theologie und Ethik heute“.
    Vortrag aus Anlass des 70. Jahrestags der Reichspogromnacht vom 9. November 1938 in Bonn am 1.11.2008, online unter diesem Link
  • Zur katholischen Morallehre im Verhältnis zur protestantischen Ethik:
    „Katholische und evangelische Ethik im Nebeneinander – fördernd oder hemmend für den Ethikdiskurs?“.
    Referat auf der 52. Europäischen Tagung für Konfessionskunde des Konfessionskundlichen Instituts Bensheim am 29.2.2008, als Druckfassung in der Zeitschrift MDKI 59 / 2008, H. 3, S. 59 ff., online unter diesem Link
  • Zum Leitbild der Toleranz:
    „Der Toleranzgedanke in der Sicht evangelischer Ethik“.
    Referat auf dem Theol. Konvent A.B. der VELKD (Vereinigte Ev.- Luth. Kirche Deutschlands) in Moritzburg/Sachsen am 9.3.2007, online unter diesem Link
  • Zum Verhältnis von Staat, Kirchen und Religionsgemeinschaften im kulturellen Wandel:
    „Religion im säkularen Staat“.
    Referat auf der Tagung „Braucht Deutschland Religion?“ in der Friedrich-Ebert-Stiftung, Referat Berliner Akademiegespräche / Interkultureller Dialog, in Berlin am 30.5.2006, online unter diesem Link
    (Dokumentation des Veranstalters: Friedrich-Ebert-Stiftung, Politische Akademie Policy Nr. 8, online unter diesem Link)
  • Zur ethischen Selbstverpflichtung von Unternehmen: 
    „Die ‚sieben Werte‘ der Post AG“
    Referat im Posttower Bonn am 24.4.2006, online unter diesem Link
  • Zum protestantischen Freiheitsverständnis:
    „‚Freiheit, die ich meine –‘. Vom Augsburger Religionsfrieden (1555) zum Kopftuchstreit“.
    Eingangsreferat bei der Generalversammlung des Evang. Bundes in Bonn am 14.10.2005, online unter diesem Link
  • Zur Religionsfreiheit angesichts der Pluralisierung:
    „Die Rolle der Religionsgemeinschaften im modernen Verfassungsstaat“. Einführendes Statement auf dem II. Berliner Gespräch „Religionsgemeinschaften in Deutschland, ihre politische Ethik im Kontext der Verfassung“ in der Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin am 15.1.2005, online unter diesem Link
  • Zum Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum „Kopftuch“ (Fall Ludin) am 24.9.2003:
    „Der Streit um das Kopftuch und das Gebot der Toleranz“.
    Referat am Dies academicus der Universität Bonn am 3.12.2003, online unter diesem Link
  • Zur Grundwertedebatte:
    „Grundwerte in der pluralistischen Gesellschaft. Freiheit und Nachhaltigkeit als Beispiele“.
    Antrittsvorlesung in der Universität Bonn am 30.05.01, online unter diesem Link