Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Prof. Dr. Hartmut Kreß

Neuanordnung und Aktualisierung der homepage von H. Kreß seit April 2019
(homepage an der Universität Bonn: www.sozialethik.uni-bonn.de/kress)

Vorträge: 2. Medizinethik

2.3. Zu Themen des Lebensendes

  • Zur Suizidbegleitung von Patienten:
    „Medizinisch assistierter Suizid – mit einem Ausblick auf die aktuelle Debattenlage“.
    Referat im Dienstagskolloquium des Interdisziplinären Zentrums Medizin-Ethik-Recht der Universität Halle-Wittenberg am 7.5.2019, online unter diesem Link
  • Zur Suizidbegleitung von Patienten:
    „Zugang der Rechtsethik: Suizidwunsch unter dem Aspekt der Grundrechte“.
    Referat auf dem 33. Deutschen Krebskongress, Berlin, Forum „Suizidwunsch am Lebensende“, am 23.2.2018, online unter diesem Link
  • Zum assistierten Suizid und zum neuen § 217 StGB:
    „Ethischer Kommentar zur juristischen Diskussion über die Regelung des assistierten Suizids“.
    Referat auf dem 6. Düsseldorfer Medizinstrafrechtstag, veranstaltet vom Institut für Rechtsfragen der Medizin Düsseldorf / Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht im DAV, am 14.11.2015, online unter diesem Link
  • Zum Selbstbestimmungsrecht bezogen auf Sterbehilfe und Suizidbeihilfe:
    „Das Selbstbestimmungsrecht angesichts des Sterbens“.
    Referat auf dem 37. Kongress der Internationalen Vereinigung für Moraltheologie und Sozialethik in Würzburg am 7.9.2015, online unter diesem Link
  • Zum medizinisch assistierten Suizid in rechtspolitischer Hinsicht:
    „Zur Frage der Suizidbegleitung“.
    Statement auf der Veranstaltung der SPD-Bundestagsfraktion „Hilfe im Sterben – Hilfe zum Sterben“ in Bonn am 30.10.2014, online unter diesem Link
  • Zu Palliativmedizin, Patientenverfügungen, Sterbehilfe:
    „Umgang mit dem Lebensende – Bewusstseinswandel und ethische Herausforderungen“.
    Referat auf dem Hospiz- und Palliativtag der Hospizgemeinschaft Hunsrück-Simmern am 13.9.2014, online unter diesem Link
  • Zu medizinischen, religiösen, gesellschaftlichen Aspekten der Palliativmedizin:
    „Palliativmedizin – Anmerkungen aus ethischer Sicht“.
    Kurzreferat im Uniklinikum Bonn in der Veranstaltung „Palliativmedizin. Schutzmantel für Körper und Seele“ am 14.11.2013, online unter diesem Link
  • Zum medizinisch assistierten Suizid im ethisch-rechtlichen Meinungsstreit:
    „Der Streit der Ethiken in unserer Rechtsordnung – am Beispiel von Suizid und ärztlicher Suizidbegleitung“.
    Referat in der Friedrich Ebert Stiftung, Berlin, am 3.11.2012, online unter diesem Link
  • Zum ärztlich assistierten Suizid im Standesrecht und in der Rechtspolitik:
    „Ärztliche Beihilfe zum Suizid? Ethische Aspekte“.
    Referat am Dies academicus der Universität Bonn am 23.5.2012, online unter diesem Link
  • Zum ärztlich assistierten Suizid in evangelischer Sicht:
    „Freiheit und Selbstbestimmung in protestantischer Sicht und die Problematik des assistierten Suizids“.
    Referat auf dem Hospiztag 2011 der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe in Wuppertal am 24.5.2011, online unter diesem Link
  • Zu Patientenverfügungen und zum ärztlich assistierten Suizid in der Rechtsordnung:
    „Menschenwürde und das Grundrecht auf Selbstbestimmung im Umgang mit dem Lebensende – mit Blick auf Anschlussfragen nach der Verabschiedung des Patientenverfügungsgesetzes und auf die Problematik des medizinisch assistierten Suizids“.
    Referat auf der Tagung „Selbstbestimmt bis zuletzt? Patientenverfügung – Assistierter Suizid – Sterbehilfe“ in der Ev. Akademie Baden in Verbindung mit der Landesärztekammer Baden-Württemberg, der Bezirksärztekammer Nordbaden und der Ärzteschaft Karlsruhe am 2.10.2009, online unter diesem Link 
  • Zur Selbstbestimmung am Lebensende unter Beachtung interkultureller Aspekte:
    „Selbstbestimmungsrecht, Menschenbild und gesellschaftlicher Pluralismus angesichts des Lebensendes“.
    Referat auf der interdisziplinären Tagung „Behandlungsziele am Lebensende“ im Haus der Ev. Kirche Köln am 18.3.2009, online unter diesem Link
  • Zur Debatte um Patientenverfügungen und zur Notfallmedizin:
    „Patientenverfügungen: Selbstbestimmung versus Fürsorge. Ethische Gesichtspunkte mit Blick auf die Notfallmedizin“.
    Referat auf der Fachtagung zum START-Projekt „Patientenverfügungen in der präklinischen Notfallmedizin“ im Universitätsklinikum Aachen am 23.1.2009, online unter diesem Link
  • Zur Kontroverse Selbstbestimmung versus Fürsorge bei Patientenverfügungen:
    „Selbstbestimmung des Patienten im Spannungsfeld von Abhängigkeit und Eigenverantwortung“.
    Referat auf dem 7. Mannheimer Ethik-Symposium „Willensfreiheit und Abhängigkeit. Empirische Fakten und geisteswissenschaftliche Perspektiven“ am 23.9.2006, online unter diesem Link
  • Zum Ausbau der Palliativmedizin:
    „Palliative Medizin in ethischer Perspektive“.
    Referat auf dem 3. Düsseldorfer Palliativmedizin-Tag („Kaiserswerther Gesundheitstage“) am 22.3.2006, online unter diesem Link
  • Zur Lebensbeendigung in der Beatmungsmedizin:
    „Ethische Aspekte in der Beatmungsmedizin“.
    Statement (zusammengefasst) auf der 13. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Heimbeatmung und Respiratorentwöhnung in Celle am 4.6.2005, online unter diesem Link
  • Zum Votum der Bioethik-Kommission Rheinland-Pfalz zur Selbstbestimmung am Lebensende:
    „Grenzen der Behandlung - Bericht der Mainzer Kommission zur Sterbehilfe“.
    Referat auf dem 111. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin in Wiesbaden am 5.4.2005, online unter diesem Link 
  • Zu Idealen der Sterbebegleitung:
    „Verantwortung für humane Werte im Umgang mit Sterbenden in diakonischen Einrichtungen“.
    Referat auf der Tagung diakonischer Fachverbände in Düsseldorf am 26.11.2004, online unter diesem Link
  • Zu gesellschaftlichen Kontroversen über Patientenverfügungen:
    „Freiheit und Selbstbestimmung am Ende des Lebens“.
    Referat auf dem 110. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin in Wiesbaden am 20.4.2004, online unter diesem Link
  • Zum Profil des Selbstbestimmungsgedankens bezogen auf das Lebensende:
    „Menschenwürde am Ende des Lebens. Sterbehilfe, Sterbebegleitung, Patientenverfügung in ethischer Sicht“.
    Einleitungsreferat zum Symposion „Selbstbestimmt leben – selbstbestimmt sterben?!“ in der Fachhochschule Wiesbaden am 20.10.2001, online unter diesem Link